Radio Lausitz

Player Controls

Live
Loading...
  • jetzt
    UNHEILIG
    LICHTER DER STADT
  • 11:02 Uhr
    CLEAN BANDIT FEAT. SEAN PAUL & ANNE-MARIE
    ROCKABYE
  • 11:00 Uhr
    CLEAN BANDIT FEAT. SEAN PAUL & ANNE-MARIE
    ROCKABYE
  • 10:58 Uhr
    O.M.D.
    SAILING ON THE SEVEN SEAS
  • 10:56 Uhr
    O.M.D.
    SAILING ON THE SEVEN SEAS
  • 10:54 Uhr
    ELLIE GOULDING
    LOVE ME LIKE YOU DO
  • 10:53 Uhr
    ELLIE GOULDING
    LOVE ME LIKE YOU DO
Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen beim Karneval in Cottbus
»

Cottbus steht Kopf. Die Narren sind los. Punkt 13.11 Uhr startet der „Zug der fröhlichen Leute“ . Es ist der größte Faschingsumzug in Ostdeutschland. Über 3.000 Karnevalisten ziehen durch Cottbus. Mehr als 40 Karnevalsvereine aus brandenburgischen Lausitz sind dabei. Bis zu 80.000 Schaulustige werden erwartet. Diesmal herrschen strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Angesichts des Terroranschlags im vergangenen Dezember in Berlin setzen die Veranstalter ein engmaschiges Sicherheitskonzept um. Zufahrtsstraßen werden mit Containern versperrt. Polizei und Ordnungsamt sind mit verstärkten Kräften präsent. Zuschauer müssen sich auf Kontrollen einstellen. Rucksäcke und Flaschen sind verboten. Wer sein Auto an der Umzugsstrecke parkt, bekommt ein Problem. Es wird abgeschleppt.

Domowina protestiert gegen geplante Kürzungen beim Sorbisch-Unterricht
»

Bei Wunsch - Sorbisch-Unterricht. Das hat die Domowina gefordert. Der Sorbendachverband wies zugleich die von Brandenburg geplante neue Schulverordnung zurück. Die Domowina befürchtet Einschnitte und Qualitätseinbußen beim Sorbisch-Unterricht.

Keine Kürzungen beim Sorbisch-Unterricht – mit dieser Forderung schloss sich die Domowina dem Protest des Rates für Angelegenheiten der Sorben und Wenden an. An jeder Schule, wo es die Eltern wünschten, müsse Sorbisch-Unterricht gewährleistet werden.

Das Niedersorbische gehört dem Verband zufolge zu den am meisten gefährdeten Sprachen Europas und ist nach der „Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen“ besonders geschützt.

Trabi führt DDR-Autoveteranen-Liste im Kreis Görlitz an
»

Der Trabi steht noch immer an der Spitze der im Kreis Görlitz zugelassenen DDR-Autoveteranen. Fast 720 Rennpappen sind derzeit angemeldet. Das ist ein leichter Anstieg um gut 20 „Pappen“ im Vergleich zum Vorjahr.

Mit deutlichem Abstand folgt der Wartburg. 137 „Eisenacher“ sind noch im Kreis Görlitz angemeldet. Auf Platz Drei folgt der „Wolga“. Immerhin rund 50 Spritschlucker haben noch eine Zulassung. Außerdem sind in der Region sechs Moskwitsch und sechs Saparoshez erfasst.

Ost-Marken wie Polonez oder Zastava sind aus dem Zulassungsregister längst verschwunden.

Rödertalbienen feiern deutlichen Heimsieg
»
Der HC Rödertal bleibt in der 2. Handballbundesliga im Rennen um den Aufstieg. Im Heimspiel gegen Hannover-Badenstedt feierten die Rödertalbienen am Samstagabend einen deutlichen 31:26-Erfolg vor 510 Zuschauern. Izabella Nagy war mit 13 Toren überragende Spielerin auf der Platte und die mit Abstand erfolgreichste Werferin. In der Tabelle bleibt der HC Rödertal als Dritter im Aufstiegsrennen. Weiter geht's für die Bienen nächsten Samstag bei Rosengarten-Buchholz.
Pfefferspray-Einsatz in Weißwasser
»
Mit Pfefferspray hat die Polizei in Weißwasser am Rande des Eishockey-Spiels zwischen den Lausitzer Füchsen und den Bayreuth-Tigers Auseinandersetzungen von Fans beider Clubs unterbunden. Wie die Polizei heute mitteilte, wurde am Freitagabend die aufgeheizte Stimmung schnell beruhigt. Den Angaben erlitt eine Beamtin im Verlauf des Einsatzes leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Wettbewerb um das schönste sorbische Osterei
»
Beim Wettbewerb um das schönste sorbische Osterei müssen sich die Bewerber sputen. Denn Ende nächster Woche (3. März) endet die Abgabefrist für die filigran gestalteten Eier. Die Veranstalter rechnen mit etwa 50 bis 60 Kollektionen. Jede besteht aus drei Eiern. Sorbische Ostereier werden in vier verschiedenen Techniken gefertigt. Besonders populär ist die Kratztechnik. Dabei werden die Eier eingefärbt und dann mit einem spitzen Gegenstand bearbeitet. Dazu kommen die Wachs-Batik-Technik, die Wachs- Bossier-Technik und die kaum noch gebräuchliche Ätztechnik. Nachwuchsprobleme hat die Szene nach eigenen Angaben nicht.